Kategorie: Stricken

Fertig gestrickt – Babycocoon mal ein megaschnelles Projekt

Manche Projekte fliegen mir einfach so zu, da kam mitten im Lernen eine Handynachricht mit einem Foto von einem Babycocoon – auf deutsch einem Strampelsack für ein Neugeborenes und die Frage, hast du eine Ahnung, wie man so etwas strickt?
Nein, hatte ich nicht, aber es sah wirklich sehr schön aus und ging mir jetzt auch nicht mehr aus dem Kopf!

Einfach nebenher habe ich die werdende Mama nach ihrer Lieblingsfarbe gefragt und mich nach einer schönen Babywolle umgeschaut. Natürlich heimlich, denn mein Strickprojekt hätte ja auch schiefgehen können. Die Wolle kam und sofort hatte ich die Maschen auf der Nadel.

Die Strickanleitung war wirklich gut, das Projekt tatsächlich super einfach und ehe ich ein weiteres Foto gemacht habe, hatte ich den Strampelsack auch schon verschenkt.

Ein Teddy des künftigen großen Bruders durfte schon mal probestrampeln und ich freue mich auch auf das Sommerkind, das bald diese Welt erblickt, ob Junge oder Mädchen wird sich noch zeigen.

Kreativ gewichtelt

habe ich auch in diesem Jahr wieder 🙂 Da das Weihnachtspäckchen bestimmt jetzt ausgepackt wurde, möchte ich hier den Inhalt kurz zeigen.

Wissend das ich wenig Zeit für die Vorbereitungen haben werde, habe ich es doch wieder gewagt. Nachdem ich die Lieblingsfarbe und die Vorlieben kannte, war schnell entschieden, was ich verschenken möchte.20161215_105310

Ich habe mich an einem kleinen Weihnachtsalbum versucht und eine kleine Tannenbaumbox gewerkelt.

Hauptgeschenk und der größte zeitliche Anteil des Wichtelpäckchen ist der grüne Loop mit Doppel-Perlmuster, das mir richtig gut gefallen hat. Der Schal ist mit einem Microfasergarn gestrickt, da Wolle nicht genutzt werden sollte. Vielleicht liest mein Wichtel hier ja mit, leider habe ich vergessen, das Schildchen mit der Beschaffenheit der Wolle zeigt, in das Päckchen zu legen.

Einfach mal zur Nadel greifen

20160512_080939Manchmal braucht es nur einen kleinen Anstoss und schon ist das nächste Projekt gefunden. Fragt mich nicht wie ich Makerist gefunden habe. Plötzlich war ich auf der Internetseite und habe mir in einer Pause mit einem leckeren Kaffee damit die Zeit vertrieben.

Und im Bereich der Strickanleitungen fand ich eine Anleitung für eine Jacke, die mich sofort ansprach:
Es ist ein so simples einfaches Muster, das man ohne lange zu überlegen stricken kann.
Vor ewigen Zeiten hatte ich mir schon blaue Wolle gekauft und so konnte ich sofort loslegen.
Seither kommen immer mal ein paar Reihen hinzu, ganz so wie es mein Alltag erlaubt.
🙂

Und wenn ich irgendwann einmal viel Zeit habe…. auf Makerist habe ich schon das nächste – definitiv aufwändigere Projekt ausgesucht, und hoffe auf einige ausgemusterte Jeans, die ich dafür nutzen kann…..