Geht es euch auch so, dass ihr manchmal zu viel des Guten habt?

Gestern Abend habe ich ganz spontan leckerer Marmelade gekocht und alles was zu viel war verarbeitet.Der Blick in den Tiefkühlschrank zeigte gestern:

  • ein paar Johannis- und Himbeeren aus dem letzten Jahr. Die nächste Ernte wächst ja schon auf den Sträuchern bzw. Bäumchen.
  • In der Küche stand noch eine Flasche Sekt, aus der gerade einmal zwei kleine Gläschen getrunken worden sind. Frischer Orangensaft war auch noch im Haus.

Hier zeige ich zwei meiner zum Verschenken geplanten Kostproben – eine Orangen-Sekt Marmelade und eine Beeren-Sekt Marmelade.

zuviel des Guten

Mit einem bisschen Deko, Spitzendeckchen und Band sieht alles noch ein wenig schöner aus. Der Drehstempel bleibt in meiner Küche und wird dort ab jetzt regelmässig benutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.